Kurt Weill: Sinfonie Nr. 2 in drei Sätzen
Wolfgang A. Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur KV 622
Erich Korngold: Straussiana

Wenn Musiker ein Stück benennen sollen, dass ihnen bei dem Adjektiv „himmlisch“ einfällt, so wird das Klarinettenkonzert des österreichischen Genies unter den Favoriten sein. Unser Solist Yoshias Weber stammt aus einer münsterschen Musikerfamilie und hat bei Klaus Flaswinkel an der Westfälischen Schule für Musik sein Handwerk gelernt. Inzwischen ist er Student an der Musikhochschule Detmold bei Prof. Thomas Lindhorst und Soloklarinettist bei der Jungen Deutschen Philharmonie. – Der Name Kurt Weill ist wohl untrennbar mit Bertolt Brecht verbunden und steht oft im Schatten des Dichters. Seine kompositorische Eigenständigkeit beweist er allerdings überzeugend mit der 2. Sinfonie, die in ihrem Ernst und ihrer Unerbittlichkeit beeindruckt. – Mit „Straussiana“ hat der ebenfalls österreichische Komponist Erich Wolfgang Korngold eine humorvoll-tänzerische Hommage in echter Walzerseligkeit auf den großen Wiener Johann Strauß (Sohn) geschrieben.

[button link=“http://philharmonie-muenster.de/karten-online/“ size=“medium“ align=“left“]zum Kartenvorverkauf[/button]