Einklang-Philharmonie

Einklang-Philharmonie
Einklang-Philharmonie2020-06-24T09:24:30+00:00

Schlossgartenkonzerte: ein neues Format der MikroPhilharmonie!

zweimal 100 Zuhörer verbrachten einen wunderschönen Nachmittag oder Abend mit den musikalischen Ohrwürmern, die aus dem historischen Pavillon im wunderschönen münsterschen Schlossgarten erklangen. Es gab Selbstgebackenes, Wein, Sekt, Wasser und Salate auf der mitgebrachten Decke, auf den bequemen Liegestühlen, die der Münsterland e.V. bereit gestellt hatte, oder den klassischen Klappstühlen aus den Fünfzigerjahren, die die Universität dankenswerterweise bewahrt hat und pflegt. Die auf dem Rasen zart aufgemalten San-Francisco-Kreise sorgten für den vorgeschriebenen Abstand zwischen den entspannten und begeisterungsfähigen Zuschauergruppen. Ein Riesenerfolg für die MikroPhilharmonie, den brillant-gewitzten Moderator Christoph Tiemann und das Publikum, das die Wiederauferstehung von Live-Konzerten nach entbehrungsreichen Wochen mit sichtlichem Vergnügen genoss. „So etwas solltet ihr jetzt jedes Wochenende veranstalten“ oder „Ihr müsst uns versprechen, so ein tolles Format zu einem weiteren Markenzeichen von EinKlang zu machen“ waren die Kommentare. Wir danken und bemühen uns!

Eine Wiederholung des Programms gibt es am Freitag, 26. Juni, in Emsdetten!
Auch diese Konzerte sind bereits ausverkauft

Emsdetten war am schnellsten! Kurzfristig konnte eine Wiederholung des Open Air vereinbart werden. In Kooperation mit dem Münsterland e.V. werden diese Open-Air-Konzerte der MikroPhilharmonie für August und September aber auch noch weiteren Kommunen im Münsterland angeboten. Der frühe Vogel…

Mit unseren sinfonischen Konzerten geht es dann im Herbst weiter
Freuen Sie sich auf die 1. Sinfonie von Brahms, den Bolero von Ravel, Mozarts Jupitersinfonie oder die Rückert-Lieder von Gustav Mahler. Wunderbare Solisten haben bereits zugesagt. Nach erfolgreichem Start im vergangenen Jahr hofft die MikroPhilharmonie, Sie auch in der Saison 2020/21 mit ihren Ideen zu überzeugen und zu begeistern!

Große Orchesterwerke in Fassungen für Kammerensemble
100 Jahre Tradition liegen dieser Aufführungsform zugrunde. Arnold Schönberg hatte mit dem 1918 gegründeten „Verein für musikalische Privataufführungen“ das Ziel, „Künstlern und Kunstfreunden eine wirkliche und genaue Kenntnis moderner Musik“ zu ermöglichen. Große Orchester waren für die Konzerte des Vereins nicht bezahlbar. Daher arbeiteten angesehene Komponisten­ die großen Partituren von Mahler, Bruckner, Strawinsky, Richard Strauss oder Claude Debussy für Kammerensemble um. Die Mikrophilharmonie greift diese Idee auf und erweitert sie auf das gesamte klassische Repertoire.